top of page

50 Jahre JEDERMÄNNER im Turnverein Königshofen

Feste soll man feiern, wie sie fallen! Damit war für die Verantwortlichen klar: 50 Jahre Jedermänner – ist wahrlich ein Grund zum „Geburtstag“ feiern und lud Aktive und Ehemalige zu einer kleinen Feier ein. Fitness gepaart mit Geselligkeit, so umschrieb Waltraud Grünewald, 1. Vorsitzende die Männergymnastik im Turnverein. Durch die Initiative von Wolfgang Krüger, Hans Wagner und Karl Michelbach ging die Gruppe im November 1972 an den Start und bereicherte somit das sportliche Angebot des Vereins. Die Übungsstunde fand jeden Montag unter Leitung von Wolfgang Krüger statt. Es wurde kräftig die Werbetrommel gerührt und bereits 1979 zählte die Gruppe 30 Aktive. Erstmals präsentierten sich die Männer beim Turnerball 1976 unter dem Motto „So richtig nett ist’s nur im Bett“. Der Auftritt machte allen sehr viel Spaß und weitere folgten. Die Vorführungen zählten viele Jahre zu den Highlights beim Turnerball, da es an Ideenreichtum nicht mangelte. Neben der wöchentlichen Trainingsstunde, gab es viele gesellige Aktionen: Kegelabende, Radausfahrten und Ausflüge. 1985 stand Wolfgang Krüger aus gesundheitlichen Gründen als Übungsleiter nicht mehr zur Verfügung. Erfreulicherweise erklärte sich Manfred Müller bereit die Gruppe zu übernehmen und steht nach fast 40 Jahren den Jedermännern immer noch vor, was eine außerordentliche Leistung ist.

Durch jüngere Neuzugänge und andere Schwerpunkte im Übungsangebot, veränderte sich im Laufe der folgenden Jahre die Struktur der Trainingsstunde.

Dies wurde zum Anlass genommen, das Angebot des Turnvereins erneut zu erweitern!

Es wurde 1994 eine Gruppe für „Ältere“ unter Leitung von Wolfgang Krüger gegründet Ab diesem Zeitpunkt üben die „Jedermänner“ wie schon immer am Montag und die „Senioren 60+“ am Dienstagabend. So wie sich die Zeit ändert, änderen sich auch die Anforderungen an die Übungsleiter. Standen bei den Jedermännern überwiegend Ballspiele auf dem Trainingsplan, hat heute in beiden Gruppen die Gymnastik ihren festen Platz. Hier kommen Hanteln, Pezzibälle, Theraband und Flexibar zum Einsatz. Bei den „Senioren 60+“ sorgt das Trainerteam Christa und Holger Krüger und Werner Meyer für die nötige Abwechslung. Für die Organisation und gesellige Veranstaltungen ist Franz Engert verantwortlich.

„Dass Bewegung gut tut“ so Grünewald, sieht man an Karl Michelbach, einem Mann der 1. Stunde. Er besucht seit 50 Jahren regelmäßig die Gymnastikstunde. Sein Fazit: „Es ist es nie zu spät mit Sport zu beginnen und gemeinsam macht es einfach Spaß“. Auch heute wird die Geselligkeit in den Gruppen gepflegt und der obligatorische Absacker nach der Stunde gehört einfach dazu.

Mit dem Titel „Lasst Bilder sprechen, sie sagen mehr als Worte“ hatte Gerlinde und Gerhard Hönig eine Bilderpräsentation zusammengestellt, und die Jahre Revue passieren lassen.

Abschließend stellte Grünewald nochmals den Stellenwert der Männergruppen im Verein heraus und bedankte sich für die geleisteten Arbeitseinsätze bei Veranstaltungen. Sie überreichte an die Verantwortlichen ein kleines Präsent und wünschte ihnen weiterhin viel Spaß und Freude beim Vereinssport. Zum Abschluss spielte Thomas Hofmann noch einige Musikstücke auf dem Saxephon und wurde mit viel Beifall belohnt.

Zwischenzeitlich gibt es am Freitagabend noch eine weitere Gruppe: Männer 30+.

Alle Gruppen freuen sich auf weitere Sportbegeisterte: Montags um 20 Uhr, dienstags und freitags um 20:15 Uhr.



Übungsleiterinnen und Trainer sind die tragenden Säulen eines Vereinsangebots. Ihnen gebührt Dank und Anerkennung für Einsatz und Zuverlässigkeit. Von links: Karl Michelbach, Manfred Müller, Holger Krüger, Werner Meyer, Christa Krüger, Franz Engert und Waltraud Grünewald.

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Jahreshauptversammlung

am Freitag, 19. April 2024 um 19:30 Uhr in der Turnhalle, Wirtschaftsraum Tagesordnung Begrüßung / Jahresbericht 2024 Berichte Schriftführer Kassenwartin Kassenprüfer der einzelnen Bereiche Handballab

Comments


bottom of page