Wichtige Stützen des Vereins

Königshofen. Jede Woche Übungsstunden abhalten, Veranstaltungen vorbereiten, den Vereinsraum mit Getränken ausstatten, die Tunfest-Anmeldung übernehmen, beim Zeltlager den Kochlöffel schwingen, bei Festen und Umzügen die Vereinsfahren tragen: Aufgaben hält ein Vereinsleben viele parat. „Sie alle zu erledigen, ist nur möglich, wenn Dutzende Personen ehrenamtlich mit anpacken“, sagte Vorsitzende Waltraud Grünewald im Rahmen der Jahreshauptversammlung des TV Königshofen.

Dass sie weiß, wovon sie spricht, machte anschließend Martin Frank deutlich: Er würdigte Grünewald für 20 Jahr überdurchschnittliches Engagement als erste Vorsitzende des Turnvereins. „Du bist stets die treibende Kraft. Und was ich besonders bewundere: Neben diesem Amt bist du weiterhin als mehrmals pro Woche als Übungsleiterin im Einsatz.“

Im Folgenden verlieh Karl-Heinz Riehle, zweiter Vorsitzender des Main-Neckar-Turngaus, fünfmal die Silberne Ehrennadel des Turngaus: an Ute von Baumbach (Übungsleiterin Leichtathletik, Sportabzeichen-Prüferin), Elfriede Seus (Übungleiterin Jungenturnen, Sportabzeichen-Prüferin, Kooperation Kindergarten – Verein), Carolin Schäffner (Übungsleiterin Gerätturnen, Jugendturnwartin seit 2007), Florian Rödl (Übungsleiter Gerätturnen, Jugendturnwart seit 203, Festturnwart, Zeltlager-Betreuer) und Markus Engert (Übungsleiter Gerätturnen und Männer 25+, Oberturnwart seit 2004).

Die Goldene Ehrennadel erhielt Gerlinde Hönig: Seit 1995 ist sie als Übungsleiterin im Einsatz, 1998 übernahm sie den Posten der Oberturnwartin. Die Koordinierung des Trainingsbetriebs im Kinderbereich gehört damit zu ihren aufgaben. „Gerlinde ist aber auch im Jungen- und Mädchenbereich als Kampfrichterin im Einsatz“, lobt Riehle und verwies zudem darauf, das Hönig 2010 eine Ausbildung „Sport in der Prävention“ erworben habe.