Königshöfer Turner beim Landesfinale in Philipsburg

Die Gerätturner des TV Königshofen bestritten am vergangen Wochenende das Landesfinale der Turnerjungend Bestenkämpfe der Badischen Turnerjugend. Hierfür qualifizierte sich die Mannschaft beim erstmals online ausgetragenem Bezirksentscheid. Hierfür wurden die Turner pandemiebedingt in der vereinseigenen Turnhalle in Königshofen gefilmt und online bewertet. Die Freude war groß, als einige Wochen später feststand, dass die Qualifikation zum Landefinale, das erstmals wieder als Präsenzveranstaltung in Philipsburg stattfand, geglückt ist. Hier messen sich die besten Jugendturner aus ganz Baden. Nach intensiver Wettkampfvorbereitung machte man sich somit auf die lange Anreise an den Rhein ins badische Kernland.

Die fünf Turner der Altersstufe M12/13 bestritten einen Geräte-Vierkampf, der erstmals frei aus den 6 olympischen Geräten gewählt werden konnte.

Los ging es mit Handständen, Rädern und diversen Rollen am Boden, wo Justus Reuther vor Heinrich Marker und Fabian Rachel die meisten Punkte erturnte und somit in die Gesamtwertung aufgenommen wurden.

Am Parallelbarren wurden Rollen, Winkelstütz und hohe Schwünge geturnt. In die Wertung kamen Justus Reuter, Kevin Mastel und Heinrich Marker.

Es folgte das Königsgerät der Männer, das Reck. Hier konnten die mitgereisten Zuschauer sauber geturnte Auf- Um und Unterschwünge bestaunen. Die drei besten Turner waren Kevin Mastel, Justus Reuter, und Heinrich Marker.

Zum Abschluss ging es an den Sprung. Hier wurde von allen Turnern die Sprunghocke über den Sprungtisch geturnt. Die Höchstwertung erzielt Kevin Mastel vor Heinrich Marker und Fabian Rachel. An diesem Gerät damit auch die beste Mannschaftsleistung erzielt. Komplettiert wurde die Mannschaft von Dennis Krüger.

Markus Engert


Justus Reuter, Fabian Rachel, Heinrich Marker, Kevin Mastel, Dennis Krüger

Kevin Mastel am Barren

8 Ansichten0 Kommentare