top of page

Kinderturnfest in Königshofen

Diese vielseitige Sportveranstaltung mit integrativem Spielnachmittag wurde von 570 Kindern aus dem gesamten Main-Neckar-Turngau – von Mosbach bis Grünsfeld, von Wertheim bis Königshofen – besucht. Dass dieses große Starterfeld eine Herausforderung an alle Verantwortlichen war ist selbstverständlich! Doch die gute Zusammenarbeit mit der Turngau-Jugend und dem Turnverein Königshofen 1882 garantierte ein Sporttag mit viel Spaß und Freude – und letztendlich war jedes Kind ein Sieger und erhielt eine Medaille!

Am Vormittag fanden in der Tauber-Franken-Halle und TV-Turnhalle die Turnwettkämpfe, in der Turnhalle der Turmbergschule die Gymnastikwettkämpfe und auf dem Sportplatz die leichtathletischen Disziplinen statt.

Der Einzelwettkampf war vorbei, nun hieß es für alle trinken, trinken, trinken – denn wieder hatte der Wettergott es gut gemeint und das Thermometer auf 32 °C steigen lassen.

Doch die Kids zeigten, dass sie Ausdauer hatten und trafen sich am Spielemobil um mit den Pedalos zu fahren, auf Stelzen zu laufen oder Federball zu spielen.

Richtig kreativ ging es beim Schminken zu. Bunte Feen, Löwen, Glitzer-Blumen und Deutschland-Farben wurden auf die kleinen Gesichter gepinselt.

 

Pünktlich erfolgte der Anpfiff zur Hindernisstaffel: mit viel Geschick musste mit dem Bobby-Car eine kurvenreiche Strecke absolviert, über Hürden gesprungen und unter Matten hindurch gekrochen werden. Beim Schüler-Gruppen-Wettstreit zeigte das gesamte Team, wie schnell es sprinten und den Ball rückwärts über den Kopf werfen konnte. Auch mit dem Liedvortrag und der Tanz-Choreographie wurden Punkte gesammelt.

Langeweile kam bei den Kindern nicht auf! Es war für alle etwas geboten, jeder konnte sich aussuchen was ihm Spaß macht.

 

Lobende Worte gab es von Waltraud Grünewald, Vorsitzende des TV Königshofen für die Turngau-Jugend, aber auch an alle anderen Helfer, denn „ nur durch die Mithilfe und Unterstützung der Eltern kann ein Verein solch ein Event ausrichten.“ Die kostenlose Überlassung der Sportstätten durch die Stadt Lauda-Königshofen sei auch nicht selbstverständlich. Auch den Übungsleiterinnen, Trainer, Kampfrichtern und Betreuer zollte sie ein großes Lob, schließlich stehen diese jede Woche in der Sporthalle und „bewegen“ die Kinder. Grünewald schloss mit den Worten „Helfen sie mit, bringen sie sich bei der ehrenamtlichen Vereinsarbeit ein – ohne die Vereine wäre vieles nicht möglich!“








21 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page