Raus in die Natur

Tourenvorschläge Wandern


Das neue Wanderjahr hat begonnen wie das alte endete: Touren sind nur mit dem eigenen Hausstand und einer weiteren Person möglich. Die geführten Wanderungen, die der TV Königshofen in normalen Zeiten einmal pro Monat anbietet, können damit nicht stattfinden. Zum Ersatz stellt unser Wanderführer Karlheinz Boger an dieser Stelle jeden Monat eine Tour vor, die auch alleine und damit unter Corona-Bedingungen problemlos erwandert werden kann. Einige der Touren stammen aus dem für 2021 geplanten Wanderplan.


"Wir wollen ja nicht, dass ihr das Wandern verlernt", sagt Karlheinz Boger. Er rät dazu, die Tour zu zweit oder zu dritt in Angriff zu nehmen. "Alleine macht es ja nicht wirklich Spaß!" Wer niemanden findet, könne ihn und Franz Engert jederzeit anrufen: "Wir finden einen gemeinsamen Termin."


Tour 2 (Februar)

Rundtour Unterschüpf – Schweigern – Pavillon – Flugplatz (ca. 11 km)


Die Tour verläuft auf überwiegend festen Wegen, die auch bei Feuchtigkeit gut zu begehen sind. Die Ausnahme bildet die kurze Strecke des Pfades hinauf zum Pavillon über Schweigern. Die ursprünglich für den 13. Februar geplante Wanderung ist ca. 11 km lang und weist 270 Höhenmeter auf.


Ausgangspunkt ist der ehemalige Bahnhof in Unterschlüpf. Diesen erreicht man, indem man in der Ortsmitte am Gasthaus Eggentmeier links abbiegt und vor der Kirche erneut sofort wieder links fährt. Am Bahnhof dann rechts und die Parkmöglichkeiten an den Gleisen nutzen.


Zu Fuß folgt man anschließend der Tottenheimer Straße, vorbei an der ehemaligen Güterhalle, bis zu einem Steinmetzbetrieb. Eine kurze Biegung nach rechts und dann sofort

wieder links auf einen landwirtschaftlichen Weg abbiegen. Diesem Weg folgt man ca. 400 Meter entlang der Gleise, vorbei an mehr oder weniger bewirtschaftete Strebergärten. Vor einem der letzten (umzäunten) Gärten überquert man den kleinen Bach auf einem Steg, geht ca. 200 Meter auf dem Fahrradweg Richtung Boxberg, um dann einem nach rechts ansteigenden Schotterweg in einen Hohlweg zu folgen.


Nachdem man diesen verlassen hat, biegt man auf dem oben quer laufenden Weg hangaufwärts links ab bis zum Waldrand, um dort erneut nach links dem nun parallel zu Hang verlaufenden Waldweg zu folgen.


Die erst rechts, dann links und dann wieder rechts abbiegenden Wege ignorieren und der erreichten Höhe treu bleibend folgt man dem geschotterten Waldweg. Nach einer weiten Linkskurve wird er zum Waldweg, fast zum Pfad und führt nun auch bergab Richtung Schweigern. Kurz vor Erreichen des Fahrradweges zweigt rechts hangaufwärts ein Trampelpfad ab. Diesem folgt man nun für knappe 300 Meter bis hinauf zum Pavillon über Schweigern.


Hier sind Zeit und der rechte Platz für eine kleine Pause. Danach folgt man dem Waldweg gute 1000 Meter immer geradeaus, bis man außerhalb des Waldes, an einer Kreuzung, auf einen aus Schweigern heraufführenden Fahrweg trifft. Hier nimmt man den rechts abbiegenden Weg 300 Meter bergauf über die offene Feldflur bis zum Erreichen des Waldrandes. Dort wieder 200 Meter am Waldrand nach rechts und an der Waldecke nach links in den Wald hinein.


Nach 100 Metern nicht rechts abbiegen, sondern geradeaus weiter auf dem Waldweg bleiben, dem man nun ca. 2 km mehr oder weniger ohne große Höhenunterschiede folgt. Man ignoriert alle links und rechts einmündendem Wege, bis man wieder aus dem Wald heraustritt. Würden man nun geradeaus den Berg hinunterlaufen, wären man nach guten zwei km in Oberschüpf. Auch eine schöne Alternative. Unsere Runde führt nun jedoch auf dem asphaltierten Wirtschaftsweg am Waldrand entlang nach rechts, vorbei am Wasser-

Reservoir für die Weinberge und erreicht nach knapp 2 Km den Sportflugplatz Oberschüpf. Von dort aus sind es dann noch gute eineinhalb Kilometer mehr oder weniger einfach dem Weg nach unten folgend, bis man wieder in Schweigern ankommen.


Obwohl es sich kompliziert anhört, kann man sich nicht wirklich verlaufen. Wenn doch, orientiert man sich einfach immer nach Osten, bzw. rechts. Damit gelangt man im schlimmsten Fall immer in das sehr schöne, zwischen Unterschüpf und Schweigern liegende Tal mit dem dortigen kleinen See. Von dort immer leicht bergab, landet man immer wieder in Unterschüpf. Zudem wird dadurch die Strecke nicht länger.


Viel Spaß und probiert es einfach!!!

Tour 1 (Januar): Rundwaderung Königshofen - Unterbalbach-Deubach (11 km, 3,5 Std.)

Die Strecke kann durch die ebenfalls beschriebenen Abweichungen bis zu 14 Kilometer verlängert werden. Abkürzen kann man auch - auf eigenes Risiko.


Beginnen könnt ihr die Tour beliebig in Königshofen. Vorbei am ehemaligen Baustoffhandel Merz geht es hinter dem ALDI vorbei am Fischerhäuschen entlang der Tauber nach Unterbalbach. (Hier lohnt für Interessierte ein Blick in die neurenovierte Kirche - Umweg!!) Beliebig durch Unterbalbach Richtung neuem Friedhof / Neubaugebiet Heißgrat, dann vorbei an der Friedhofskapelle aus den Jahren 1905, gilt es, etwas Höhe zu gewinnen.


Gleich nach Erreichen des Waldrandes geht es den ersten Waldweg nach links, der nun ohne weitere Steigung durch den Buchrainwald Richtung Oberbalbach zieht. Wir nutzen je nach Laune die erste oder zweite Möglichkeit, um den Wald nach links unten zu verlassen und bleiben dann auf dem Fahrradweg bis zum Erreichen der Landstraße. (Wem das zu anstrengend ist, der kann gleich ab Unterbalbach den Fahrradweg nutzen.)


Die Landstrasse überqueren, dem Weg bis zur Georgsmühle folgen und dort hinter dem Biergarten den Weg nach links Richtung Deubach nehmen. (An der Georgsmühle besteht auch die Möglichkeit, bis zum Friedhof in OBB zu laufen, um dann erst dort dem Augustinus Weg entlang des Hanges nach Deubach zu folgen. Dies ist die landschaftlich reizvollere, jedoch ca. 1 km längere Variante.)


Wenn wir der kürzeren Möglichkeit ab der Georgsmühle folgen, müssen wir kurz vor Deubach ein kurzes Stück die Landstraße nutzen. Gleich nach Ortsbeginn biegen wir nach links in den ersten Weg ein, dem wir nach ca. 100 Metern an der Kreuzung nach rechts folgen. Am Hang entlang, oberhalb des Ortes und der neugotischen Kirche folgen wir diesem Weg bis zur Einmündung in den Totenweg, dem wir nun bergauf (links) bis zur Kreuzung der Bunkerstraße/ Funkstation folgen. Gerade aus weiter verlassen wir die betonierte Straße und gehen nun erst durch ein kleines Waldstück und dann im Freien beständig bergab den schönen Wiesenweg (alter Deubacher Weg) hinunter bis zum Schützenhaus in Königshofen. Von hier aus findet jeder alleine wieder nach Hause.


Wem das nun schon zu kurz war, kann sich oben an der Kreuzung für eine längere Möglichkeit über das Naturschutzgebiet des Vogel- und Naturschutzvereins oder über die Bunkerstraße und den Kaltenbergweg entscheiden.

Weitere Wander-Tipps


  • Rund um Assamstadt: Im März ist die sogenannte Hüttentour um Assamstadt vorgesehen. Am 13.03. sollte Walter Frank vom dortigen Kulturverein diese Wanderung führen. Hier ist leider keine Beschreibung möglich. Jedoch ist es in Assamstadt möglich, beginnend am Rathaus, mehreren hervorragend ausgeschilderten Rundwanderungen mit unterschiedlichsten Streckenlängen zu folgen. Der dortige Bildstockwanderweg trägt sogar das Prädikat Premiumwanderweg.

  • Rund um Mulfingen: Die geplante Rundwanderung um Mulfingen kann sehr gut alleine gegangen werden (Vom Parkplatz an den Sportstätten über den Stausee, Saubühl nach Mäusberg, Hirschbronn, Ochsental zurück zum Ausgangsort). Außerdem sind in der Region weitere Rundwanderwege gut ausgeschildert.

  • Ausgangsort Dörzbach Dörzbach im Jagsttal bietet einen weiterenn sehr schöner Ausgangspunkt für individuelle Wanderungen. Von der Kirche in der Ortsmitte sind mehrere Wanderungen ausgewiesen und können problemlos alleine erwandert werden. Eine sehr schöne und wenig anstrengende Wanderung (ca. 8 Km) beginnt wie alle Wanderungen dort direkt in der Ortsmitte, führt entlang der Jagst zur Kapelle St. Wendel am Stein, von dort nach Hohebach mit seiner imposanten Steinbrücke und über einen angenehmen, interessanten Hangweg mit mehreren Stationen zurück nach Dörzbach. Auch die schöne Rokokokirche und das Schloss in Messbach können von Dörzbach aus erwandert werden.

  • Augustinusweg Vielfältige Wander-Varianten hält der Augustinusweg bereit. Er ist ausgezeichnet beschildert. Als Ausgangspunkt empfiehlt sich hier immer Messelhausen, da alle Strecken eigentlich dort beginnen. Zum Einstieg ist jedoch auch Oberbalbach eine gute Alternative. Diese Wege sind auf Grund der kurzen Anfahrtszeiten auch sehr gut für das Frühjahr geeignet.


129 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Neue Homepage des TV Königshofen!

Herzlich willkommen auf unserer neuen Homepage! Mit neuer Technik, angepasst auf alle Endgeräte und in zeitgemäßen Design finden Sie hier wie gewohnt alle Informationen des TVK und viele neue Features

TV Königshofen 1882 e.V.​

  • Facebook

©2019 by TV Königshofen | Datenschutz | Impressum